The Squaire

UFO oder U-Boot? Nein, das größte Bürogebäude Deutschlands, „The Squaire“ in Frankfurt am Main – ausgestattet mit High-Tech von Viega. © Architekten: JSK; Foto: HG Esch Photography

Bildergalerie

Fakten

Objekt The Squaire
Ort Frankfurt am Main, Deutschland
Jahr 2011
Objektart Neubau
Fläche 140000 m²
Einsatzbereich Gewerbliche Immobilien

Vollständige Beschreibung

Wasser und Wärme für die „New Work City“

Vor 200 Jahren waren die großen Seehäfen die Zentren von Handel, Wandel und Wohlstand. Im 19. und später im 20. Jahrhundert pulsierte das wirtschaftliche Leben entlang der Eisenbahnlinien und Autobahnen. Und heute bestimmen große internationale Flughäfen die wirtschaftliche und städtische Entwicklung ganzer Regionen. „Aerotropole“ heißen diese schon überall auf der Welt entstehenden Cluster der globalen Wissensgesellschaft.

Direkt am größten deutschen Flughafen „Frankfurt Airport“ wurde 2011 „The Squaire“ eröffnet. Mit seiner futuristischen Konstruktion setzte das Gebäude architektonische Maßstäbe für das neue Jahrtausend. Es gilt mit einer Mietfläche von 140.000 m² als das größte Bürogebäude Deutschlands (Stand: 2015). Darin hat sich „New Work City“ etabliert – ein neues Modell des Arbeitens und Lebens.

Rund um die Uhr bestens versorgt

The Squaire als Marktplatz für Menschen und Ideen bietet offene Treffpunkte zum Arbeiten und Kommunizieren, drahtlosen Zugang zum World Wide Web und Raum für Telekonferenzen. Die Kreativen wollen natürlich auch bestens mit Wasser und Wärme versorgt sein. Und da kommen die sauerländischen Kreativen in Sachen Haustechnik ins Spiel, die Spezialisten von Viega.

Die Verantwortlichen des Megaprojektes „The Squaire“ verlassen sich auf die Rohrleitungssysteme Sanpress Inox für die Trinkwasser- und Prestabo für die Heizungsinstallation. Viele Geschäfte in dem 660 Meter langen und neun Etagen hohen The Squaire sind nahezu rund um die Uhr geöffnet. Das heißt Dauerbetrieb auch für die Rohrleitungen. Dieser hohen Beanspruchung kommt das Sanpress-Rohr aus dem Werkstoff 1.4521 entgegen: Das mit Titan und Niob zusätzlich stabilisierte Edelstahlrohr steht für langfristigen und beständigen Erhalt der Trinkwassergüte.